1. Pokalspiel der Frauen

Die Frauen mussten am gestrigen Sonntag in Jägersfreude ran. Von Beginn an war klar, dass dieses Spiel eine Herausforderung werden würde, allein der Tatsache geschuldet, dass Jägersfreude ein höherklassiger Gegner ist. Dazu kam die schlechte Besetzung der Frauen, durch Urlaube und anderer Verhinderungen stand ein Kader von 13 Frauen zur Verfügung, wobei die 13. Frau seit langer Zeit weder trainiert, noch gespielt hat, jedoch als Notfall zur Verfügung stand. Was beweist, dass der Teamgeist ganz oben in der Mannschaft steht.
Die erste Halbzeit begann mit schnellem Spiel nach vorne um dem Gegner keinen Raum zu bieten. Die Unsicherheit der Torfrau hat Fabienne Hissler früh erkannt und setze zielsicher das 1. Tor zum 0:1 unter die Latte. Auf jegliche Angriffe reagierte die Mannschaft schnell und sicher, nicht nur die Abwehr stand, wenn nötig kam die Torhüterin Nicole Kasper direkt raus zum Unterstützen.
Der 2. Treffer durch Fabienne Hissler war ein gekonnter Fernschuß über die gegnerische Torhüterin, die keinerlei Möglichkeiten hatte an den Ball zu gelangen. Somit ging die Mannschaft mit stolzer Brust in die Pause.
Die 2. Hälfte des Spiels begann gut, die Kräfte wurden allerdings weniger. Durch den Mangel an Auswechselspielern kam es in der 2. Halbzeit zu häufigeren Gegenangriffen, die immer wieder gut pariert und gestoppt werden konnten. In der 80. Minute fiel dann das 1:2, zu dieser Zeit verdient für die Jägerfreuder Frauen. Den Sieg wollte sich jedoch niemand mehr nehmen lassen und somit stand die Abwehrwand stabil und unsere Frauen haben immer früh gestört und keinen Ball mehr in die Nähe des eigenen Tores gelassen.
Der Endstand von 1:2 war hart erkämpft, verdient und führt somit in die nächste Runde.