Aktive – Training mal ganz anders

Von Sebastian Fay

Nach der anstrengenden Bischmisheimer Woche haben wir das Freitagtraining kurzerhand auf die Saar in Saarbrücken zum Drachenbootfahren verlegt. Dabei waren mal nicht die Füsse gefragt, sondern die Arme.

Mit ca. 20 Mann trafen wir uns beim Kanuverein in Burbach und wurden von unserem Trainer, Jörg, erstmal mit Trockenübungen ins Drachenbootfahren eingeführt. Nachdem jeder wusste, wie man die Paddel richtig hält, ließen wir das Boot zu Wasser. Und nachdem jeder eingestiegen war und wir dabei nicht untergegangen waren, legten wir los.

Trainer Jörg, mit seinem lauten Organ, peitschte uns voran. Nach den ersten zwei, drei Runden mit ca. 40 Schlägen wurden die Arme immer schwerer, aber Jörg (mit seinem lauten Organ) hörte nicht auf und peitschte uns ca. 90 Minuten über die Saar. Als wir aber das erste kühle Getränk zu uns genommen hatten und wieder einigermaßen bei Kräften waren, lautete das Fazit: Das hat wirklich Bock gemacht, obwohl es so anstrengend war.

Und da uns ein freies Wochenende bevorstand und die 90 Minuten vom Pokalspiel gegen Bischmisheim uns noch in den Beinen steckten, war das auf jeden Fall eine gelungene Abwechslung. Jedem hat es Spaß gemacht und wir werden dies wohl bald mal wiederholen.

Vielen Dank an den Kanuverein und vor allem an Jörg

wir.gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar