Aktive – Der erste Punkt ist da

Im vierten Spiel der Saison kann die Mannschaft von SVB-Coach Markus Schreiber beim 2:2 gegen Borussia Neunkirchen den ersten Punktgewinn feiern.

Ein Team

Nach drei Siegen zum Saisonauftakt und dem doch etwas überraschenden Ausrutscher (0:3) der Auersmacher bei Saar 05 am Samstag, konnte die Neunkircher Borussia die Tabellenführung übernehmen. Ein Punkt im eppers-Meerwald hätte dafür schon gereicht aber die Mannschaft von Trainer Björn Klos hatte sicher mehr angepeilt gegen das jetzt schon vermeintlich abgeschlagene Schlusslicht der Liga.

Und als Ruschmann in der Anfangsphase (7.) nach kapitalem Abwehrfehler unserer Innenverteidigung die Gästeführung erzielte, schien der Weg bereitet. Aber die junge Bübinger Truppe zeigte sich unbeeindruckt und spielte mutig nach vorne. Neunkirchen versuchte zwar das Heft in der Hand zu behalten, doch so richtig gelang das nicht. Immer wieder konnten wir im Mittelfeld den Gegner in unbequemen Zweikämpfen bearbeiten und so kamen wir zu schnellen Balleroberungen und schnellem Passspiel nach vorne. Nach einer dieser Situationen setzte sich Jan Dick wie ein alter Hase gegen seinen Gegenspieler durch, war dadurch den berühmten Schritt näher am Ball und hob die Kugel aus 16 Metern abgezockt über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Philipp Persch nach einer guten Viertelstunde zum 1:1 ins Tor.

Die Gäste verunsicherte unsere Spielweise zusehends denn plötzlich wurden viele Bälle auch ohne Gegnerdruck ins Seitenaus gespielt, Pässe kamen kaum noch an den eigenen Mann. So konnten wir die Partie immer offener gestalten und erarbeiteten uns drei, vier gute Gelegenheiten vielleicht gar in Führung zu gehen. Nach 35 Minuten war es schließlich Farouk Slimani, der bei seinem ersten Saisonspiel nun endgültig die Nervosität ablegen konnte und den Ball aus 22 Metern platziert flach ins untere linke Eck drosch. 2:1 – Spiel gedreht! Nur vier Minuten später allerdings schon der Ausgleich. Seidel fand am Ende einiger unsauberer Klärungsversuche die Lücke und vollstreckte zum 2:2-Pausenstand.

Die Zweite Hälfte sollte zwar keine Tore mehr bringen aber an Spannung war sie kaum zu überbieten. In der 53. Minute hätte das Spiel allerdings jäh kippen können als unser Torwart, Tom Simmer, der den verletzten Dominik Gruber vertrat, zunächst durch Handauflegen den Borussenstürmer im Strafraum zu Fall brachte. Den Strafstoß jedoch konnte er dann gegen Ruschmann in Klassemanier parieren und hielt so unser Team im Spiel.

In der Folge war Neunkirchen nun zwar besser im Spiel und auch überlegen, konnte die ein oder andere Chance aber eben nicht verwerten. Unsere Abwehr um die Innenverteidiger Marvin Peter und Cihad Gündüz warf sich in alles was so durchkam. Die Außen Vedat Gezginci und Samir Ferfache blieben aufmerksam und immer wieder um sauberes Aufbauspiel bemüht und Farouk Slimani und Maxi Escher arbeiteten aufopferungsvoll in der Zentrale. Kam doch einmal was durch war ja auch noch Tom Simmer da! Fast wäre uns in der Schlussminute sogar noch der Lucky Punch gelungen als Dominic Naßhan einen Konter abschloss, sein Ball aber leider nur den Pfosten traf.

Unbändiger Kampfgeist und maximaler Aufwand haben heute diesen Punkt gesichert. Hinzu kommt die ebenfalls immer wieder sichtbare Spielkultur, die in dieser Mannschaft steckt und die immer öfters auch mal aufblitzt. Bekommen wir mit der Zeit etwas mehr Beständigkeit in unser Spiel, stellt sich der Erfolg auch ein.

Saarlandliga, 4. Spieltag, Sonntag, 12. August 2018, 16.00 h, eppers-Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – VfB Borussia Neunkirchen 2:2 (2:2)

SV 09 Bübingen: Tom Simmer – Maximilian Escher, Jan Dick (46. Hichem Bellarouci), Dominic Naßhan, Cihad Gündüz, Samir Ferfache (69. Moritz Schreiber), Nils Warken (60. Bashaar Ibrahim-Stiffo), Farouk Slimani, Vedat Gezginci, Marvin Peter, Loic Matukanga. Jonas Degott, Shoberali Ghasimi. Trainer: Markus Schreiber

Borussia Neunkirchen: Philipp Persch – Daniel Schlicker, Furkan Erdogan (74. Atilla Serr), Daniel Ruschmann, Tim Klein, Kamil Czermuzinski (36. Tim Cullmann), Mohamed Benghebrid, Waldemar Schwab, Patrick Seidel, Kevin Saks, Nino Kannengießer. Jonas Merhej, Patrick Feller, Tom Fink. Trainer: Björn Klos

Tore: 0:1 Daniel Ruschmann (7.), 1:1 Jan Dick (16.), 2:1 Farouk Slimani (35.), 2:2 Patrick Seidel (39.).

Schiedsrichter: Jan Frevel, Nicola Mannl, Hans-Georg Krüger

Zuschauer 400

Fotos von Patrick Escher und Armin Schwambach

Fast wie Sieger
Auch wenn im zweiten Durchgang die Luft brannte – nichts mehr wurde zugelassen
…halb sank er hin – kann man pfeifen, muss man aber nicht
Hichem Bellarouci kam für den angeschlagenen Jan Dick
Kleine Siege – Trainer Markus Schreiber und der leicht verletzte Jonas Degott
Erster Einsatz für den SVB: Farouk Slimani fokussiert – aber sowas von
Jan Dick in Goalgettermanier zum 1:1
Farouk Slimani (20) wird gefeiert – Tor zum 2:1
Jan Dick verletzt sich, muss zur Halbzeit raus
„Jetzt langts Herr Schwab!“ – Maxi Escher mal wieder hart angegangen

Schreibe einen Kommentar