Aktive – Die Hoffnung ist zurück

Im ersten Heimspiel der neuen Saison unterliegt der SV 09 Bübingen dem FC Rastpfuhl mit 2:4 (1:2). Dennoch war’s ein Mutmacher für die kommenden Aufgaben.

Rastpfuhl in Gelb, der SVB hier im Abwehrmodus

Eine stattliche Zahl Zuschauer zog dieses erste Heimspiel an; wohl auch so mancher neugierig, wie sich die Mannschaft nach dem Debakel in Homburg 2 präsentieren würde. Aber der SVB kam direkt gut ins Spiel, lief den Gegner tief in dessen Hälfte aggressiv an und überraschte ihn damit sichtlich. So stellt sich auch der Erfolg schon bald ein als Wallid Habbasch in vorderster Reihe aufmerksam einen schlampig gespielten Ball der Gästeabwehr zuerst eroberte und schließlich im Nachsetzen über die Linie ins Tor einköpfte – 1:0 nach elf Minuten.

Auch in der Folge spielten wir mutig nach vorne, von der lähmenden Nervosität des ersten Spiels war nichts mehr zu sehen. Entschlossen und zweikampfstark setzte schon unser Mittelfeld dem Gegner zu, dennoch kam der Rastpfuhl zusehends besser ins Spiel und verlagerte das Spiel nun weiter in unsere Hälfte. Torgelegenheiten blieben jedoch noch aus. Nach einem Eckball aber war es soweit. Ram Jashari nahm die Hereingabe direkt und jagte den Ball aus acht Metern unhaltbar für Dominik Gruber ins Netz. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann der nächste Nackenschlag als Calogero Raia für den Rastpfuhl den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drücken konnte. Wieder war Dominik Gruber machtlos.

Der zweite Abschnitt brachte verteiltes Spiel und es entwickelte sich eine kampfbetonte Partie auf Augenhöhe. Der SVB investierte zwar mehr, agierte teilweise aber noch zu hektisch, auch fehlte hie und da die Kaltschnäuzigkeit. Als Raia nach 71 Minuten das 3:1 für die Gäste erzielen konnte, dachten wohl die meisten, die Messe sei gelesen. Doch der SVB, von Trainer Markus Schreiber unermüdlich angetrieben, kam zurück. Ein sauber ausgespielter Konter fand in Jan Dick zentral, zehn Meter vor dem Tor, den gesuchten Abnehmer, doch der konnte den Ball leider nicht sauber verarbeiten – Chance zum Anschlusstreffer vertan. Und nur kurz darauf setzte sich Dominic Naßhan vor dem Strafraum energisch durch, drang in den Strafraum ein und blieb an einem Gegnerbein hängen. Nun, es gab schon Schiedsrichter, die hier gepfiffen hätten, Tobias Ewerhardy heute nicht. Doch der für Walid Habbasch gekommene Hichem Bellarouci machte es dann doch noch einmal spannend, als er über die linke Seite in den Strafraum kam, den Torwart auskuckte und souverän zum 2:3 (82.) einschoß. Doch nur zwei Minuten später erstarb die letzte Hoffnung, hier und heute doch den ersten Punkt noch einzufahren. Den Elfmeterpfiff, den man sich kurz zuvor im Rastpfuhler Strafraum gewünscht hätte, ertönte nun in unserem. Eine unübersichtliche Situation hielt der Unparteiische für strafstoßwürdig und Kaeding ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher (84.) zum 2:4.

Der SV 09 Bübingen verlor zwar dieses Spiel, hat aber gezeigt was in den kommenden Monaten möglich ist. Das haben auch die Zuschauer gemerkt, die die Mannschaft mit Applaus vom Platz geleiteten. Mannschaft und Trainer werden sich weiter entwickeln, wie sie es schon in diesen beiden Spielen getan haben. Die ein oder andere Personalie wird in den kommenden Wochen noch hinzukommen und das Team zunehmend besser harmonieren. Vielleicht ja schon am kommenden Sonntag, 15.30 h, in Rehlingen…

Saarlandliga, 2. Spieltag, Mittwoch, 1. August 2018, 19.00 h, eppers-Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FC Rastpfuhl 2:4 (1:2)

SV 09 Bübingen: Dominik Gruber – Jonas Degott, Maximilian Escher, Moritz Schreiber, Jan Dick, Bashaar Ibrahim-Stiffo (68. Shoberali Ghasimi), Dominic Naßhan, Walid Habbasch (61. Hichem Bellarouci), Cihad Tahsin Gündüz, Nils Warken (78. Marvin Peter), Vedat Gezginci. Tom Simmer, Loic Matukanga. Trainer: Markus Schreiber

FC Rastpfuhl: Tobias Knapp – Mirco Ingenbrand (47. Mirco Becker), Stefan Kaeding, Bilal da Luz, Calogero Raia, Nikita Dukvin, Florin Vardea, Marcel Noll, Patrick Wöber, Niko Culum (68.Onur Cetin), Ram Jashari (81. Jeremy Pahl). Plamen Petrov, Ibrahim Iftikhar, Juri Vullo, Cedric Bock. Trainer: Christian Puff

Tore: 1:0 Walid Habbasch (11.), 1:1 Ram Jashari (33.), 1:2, 1:3 Calogero Raia (45.+1, 71.), 2:3 Hichem Bellarouci (82.), 2:4 Stefan Kaeding (84., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Tobias Ewerhardy (SV Wahlen-Niederlosheim), Tobias Reuter und Oliver Bopp

Zuschauer: 330

Schreibe einen Kommentar