Aktive – Die Stunde Null gemeinsam überwinden

Der Umbruch ist vollzogen. Die Mannschaft des SV 09 Bübingen in Gänze ausgetauscht. Doch längst nicht alle Baustellen sind abgearbeitet und am Sonntag schon beginnt die neue Saarlandligasaison.

Trainer Markus Schreiber (Bild unten) und Frank Steffen, als kommisarischer Spielausschuss, haben sich in den vergangenen Monaten der Aufgabe angenommen, ein neues Team aus dem Boden zu stampfen. Und wer dies am Anfang der Überlegungen auf diesem Niveau für schier unmöglich gehalten hatte, sollte fast Recht behalten. Unzählige Gespräche wurden geführt und sich dabei unzählige Körbe geholt.

Das nun am Ende der Vorbereitung ein Kader in die Saison geschickt wird, von dem niemand so recht weiß, was er imstande ist zu leisten, versteht sich da von selbst.

Ein Dutzend 18-, 19-jähriger, mit unbestritten großem fussballerischem Potenzial ausgestattet aber ohne Erfahrung im Aktivenbereich sowie weitere junge Spieler, die auf diesem Level noch nicht gespielt haben, sollen, nein, müssen es nun richten. Dabei gibt es viel zu lernen, denn auch die anderen Im Kader sind meist nur unwesentlich älter. Unausweichlich bleibt dabei, die Frustrationstolleranz zu erhöhen – und dies auch außerhalb des Platzes denn was war, ist nicht mehr.

Farouk Slimani (25) – der Franzose mit algerischen Wurzeln ist der vielleicht erfahrenste Spieler im Kader

Und noch etwas sollte dabei allen klar sein denen wirklich was am SV 09 Bübingen gelegen ist: Einen Plan B konnte es kaum geben, dieser Weg war alternativlos.

So gehen Mannschaft, Trainer und Verein ab Sonntag in die 11. Saarlandligasaison der Vereinsgeschichte, wenn um 15.00 h in Homburg das Spiel angepfiffen wird. Schon am Mittwoch darauf, ab 19.00 h, erwarten wir im eppers-Meerwaldstadion den FC Rastpfuhl, ehe die Englische Woche am Sonntag, 15.00 h, in Rehlingen abgeschlossen wird.

Daß es eine harte und schwere Runde werden wird, daran besteht kein Zweifel. Aber dieses junge Team, das zurecht an sich und seine Fähigkeiten glaubt und die ein oder andere Überraschung schaffen wird, verdient es, das in sie gesetzte Vertrauen zu begleiten.

Ps. Wer den eingeschlagenen Weg aktiv unterstützen möchte, der sei recht herzlich eingeladen, denn nach wie vor suchen wir u.a. einen Betreuer für unser junges Team.

Schreibe einen Kommentar