SG Bübingen C2 – Den Tabellenführer am Rande der Niederlage

Heute war der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Ludweiler bei uns zu Gast.

Eine Mannschaft. Eine Einheit.

Ludweiler, die bis heute alle Spiele gewonnen hatten begannen sehr offensiv und drängten uns in unsere Hälfte. Aber je länger das Spiel dauerte um so besser spielten wir. Dem Gegner ließen wir zunehmend weniger Chancen und wenn, dann war unser Torwart zur Stelle. Schließlich erspielten auch wir uns eigene Torchancen und in der 32. Minute erzielte Gustav Trenz so das 1:0 für uns. Gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach der Pause drängte Ludweiler auf den Ausgleich und in der 50. Minute passierte es: 1:1. Aber keine zwei Minuten später erzielten wir wieder die Führung. Tim Vogelgesang schoss ein wahres Traumtor zum 2:1. Ab jetzt wurde bei Ludweiler alles nach vorne geworfen und nun hatten wir eine Konterchance nach der anderen. Aber leider haben wir das 3. Tor nicht geschossen. So kam Ludweiler drei Minuten vor Schluss mit einem Gewaltschuss doch noch zum Ausgleich.

Nach dem Schlusspfiff war die Mannschaft natürlich noch etwas geknickt, so kurz vor Schluss noch den Ausgleich kassiert zu haben. Die Zuschauer aber feierten die Spieler, da wurde dann auch wieder gelacht.

Samstag, 17. März 2018, 15.00 h, eppers-Meerwaldstadion Bübingen

SG Bübingen – SV Ludweiler 2:2

Kader Bübingen: Vincent Kessel – Lukas Dincher, Max Klingler, Fynn Heinz, Dennis Lorkowski, Luca Scherer, Kjeld Wollenschneider, Marcel Dujar, Gustav Trenz, Tim Vogelgesang, Antonia Theis. Elias Dhaily, Jakob Böffel, Anna Tselembidis, Niklas Ruppenthal.

Torschütze zum 1:0: Gustav Trenz (rechts) und Max Klingler (3) feiern
Tim Vogelgesang (rechts) erzielte die 2:1-Führung
Die Überraschung liegt in der Luft – am Ende immerhin Remis

Schreibe einen Kommentar