Aktive 1. – Erster Punkt im neuen Jahr

Nach dem Debakel der letzten Woche in Dillingen (0:6) befürchteten nicht wenige ein weiteres gegen Primstal. Und die ersten Minuten ließen auch nichts Gutes erahnen.

Eine spannende Partie brachte am Sonntagnachmittag zwar nicht den erhofften Dreier, aber am Ende war’s wenigstens ein Punkt.

Primstal war hellwach und drückte uns sofort hinten rein. So ließ die erste Chance der Gäste auch nicht lange auf sich warten – und die hatte es in sich. Gleich drei Mal stand ein Primstaler einschußbereit keine fünf Meter vor dem Tor und drei Mal bekamen Marco Curcio oder Yannick Jungfleisch noch irgendein Körperteil zwischen Ball und Tor. Der Gegentreffer war verhindert und fast im Gegenzug gelang dann uns die Führung. Eine agressive Balleroberung von Marcel Schorr im Mittelfeld, ein beherzter Antritt durch die Mitte und der Gästeverteidiger konnte Marcel Schorr nur noch durch einen unsanften Haltegriff im Strafraum am Abschluss hindern. Klare Sache – Strafstoß! Samuel Ikas als etatmäßiger Vollstrecker weilt in Urlaub, so übernahm Sinan Tomzik die Verantwortung und der verwandelte sicher, flach ins linke Eck (7.).

Das Spiel war nun ausgeglichen, gar mit vorteilen für uns. Einsatzbereitschaft, Kommunikation und Zug nach vorne waren wieder zu sehen. Doch Primstal blieb gefährlich und zunehmend konsequent. Der Ausgleich fiel denn auch aus kurzer Distanz per Kopf (27.) als wir im Zentrum einfach nicht gut sortiert waren. Die 2:1 Führung der Gäste, praktisch mit dem Pausenpfiff, nach Konter an den Innenpfosten gezirkelt, von wo der Ball ins Tor ging.

Auch im zweiten Durchgang blieb es bei verteiltem Spiel, mit den allerdings etwas besseren Chancen für die Primstaler, die u.a. einen Freistoß auf die Latte setzten. Doch das Team von Martin Peter war heute nicht gewillt die Punkte einfach so herzuschenken. Und so war es nach 72 Minuten wieder mal Nils Cuccu, der einen Tag nach seinem 29. Geburtstag, nach einer strammen Hereingabe von Patrick Wöber sich selbst belohnte und das 2:2 besorgte.

Beide Mannschaften hätten in den verbleibenden 20 Minuten noch für die Entscheidung sorgen können, doch letztlich blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.

Saarlandliga, 23. Spieltag, Sonntag, 11. März 2018, 15.00 h, eppers-Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – VfL Primstal 2:2 (1:2)

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Sinan Tomzik (68. Marvin Junk), Mathias Lillig, Marcel Schorr, Cedric Omoregie, Michael Löber, Yannick Jungfleisch, Nils Cuccu, Patrick Wöber, Lars Wintrich, Patrick Jantzen. Dominik Gruber, Lars Breyer, Sascha Bickelmann.

VfL Primstal: Larson Arend – Marc Pesch, Christopher Simon, Karsten Rauber, Pascal Limke, Jonas Caryot (68. Christopher Linn), Tobias Scherer, Felix Schröder, Steffen Haupenthal, Tim Roob, Steffen Backes. Simon Holz, Lukas Finkler, Julian Scheid, Andreas Caryot.

Tore: 1:0 Sinan Tomzik (7., Foulelfmeter), 1:1 Marc Pesch (27.), 1:2 Jonas Caryot (45.), 2:2 Nils Cuccu (72.).

Schiedsrichter: Carsten Schyma (Riegelsberg), Roman Honecker und Uwe Brück

Bilder: Armin Schwambach

Kapitän Mathias Lillig, heute kampfstark und kommunikativ
Luftkämpfe
Spielfreudig und engagiert: Marcel Schorr
Erzielte per Strafstoß sein siebtes Saisontor: Sinan Tomzik
Yannick Jungfleisch, räumte so einiges hinten weg – wird allerdings hier gleich selbst weggeräumt
Marco Curcio, machtlos bei den Gegentreffern – hielt in der Anfangsphase jedoch zunächst die Null

Schreibe einen Kommentar