Aktive 1. – Turniersieg beim Phönix

Nach der Vorrunde am Samstag ging’s am Sonntag in Kleinblittersdorf bis ins Finale – Mastersteilnahme dennoch nun auch theoretisch passé

So sehen Sieger aus!

Die Vorrunde gestaltete sich am Samstag noch schwierig, musste doch Coach Martin Peter sogar selbst die Schuhe schnüren, dennoch wurde die Zwischenrunde am Sonntag souverän erreicht.

Zunächst wurden die verspäteten Gäste aus Frankreich klar bezwungen (6:3) und auch der spätere Finalgegner Kleinblittersdorf am Ende deutlich mit 5:1 besiegt. Im Viertelfinale hieß der Gegner dann Gersweiler und auch die Mannschaft aus dem Saarbrücker Westen blieb beim 5:1 chancenlos. Im Halbfinale stand man den starken Bischmisheimern gegenüber aber auch hier setzten wir uns schließlich mit einem 3:1-Sieg durch und so standen wir nach den Stadtmeisterschaften letzte Woche wieder im Finale.

Yannick Jungfleisch musste schon früh den am Auge verletzten Marco Curcio im Tor ersetzen und machte seine Sache überragend. Und auch das vorzeitige Ausscheiden von Samuel Ikas, der in der Zwischenrunde noch drei Treffer erzielt hatte, konnte mit Patrick Jantzen sehr gut ausgeglichen werden.

Die Gastgeber hatten im Viertelfinale überraschend den starken Oberligisten Pirmasens ausgeschaltet (4:3) und auch im Halbfinale die technisch beste Mannschaft des Turniers aus Altenkessel mit 5:2 bezwungen. Und auch die Zwischenrundenpartie gegen den Phönix war für uns lange nicht so glatt gelaufen, wie das Endergebnis von 5:1 vielleicht vermuten ließ.

So waren wir gewarnt und es kam zu einem wirklich guten Endspiel der beiden Nachbarvereine. Mathias Lillig hatte die schnelle Führung für den SVB erzielt und nach dem 1:1 konnte Sinan Tomzik unser Team erneut in Führung bringen. Dieses 2:1 hielt denn auch – bis 11 Sekunden vor der Schlusssirene. Kleinblittersdorf schaffte noch den Ausgleich und die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Doch die Mannschaft von Martin Peter ließ sich auch hier nicht den Schneid abkaufen und so war es Patrick Wöber, der für die Entscheidung sorgte. Sein 3:2 brachte der SV 09 Bübingen schließlich über die Zeit und der erste Turniersieg der diesjährigen Hallenrunde war unter Dach und Fach.

Mit 43,05 Punkten stehen wir in der Masterswertung nun auf Rang 17, hätten aber selbst bei einem weiteren Turniersieg am kommenden Wochenende beim SV Auersmacher keine Chance mehr unter die ersten Sieben der Gesamtwertung zu kommen. Mit 30,5 Punkten für den Turniersieg kämen wir auf 73,55 Punkte – der derzeit siebte, Rastpfuhl, steht augenblicklich aber schon bei 82,55 Punkten. C`est la vie!

Fotos: Armin Schwambach

„Torhüter“ Yannick Jungfleisch lauert an des Gegners Tor
Vier Tore erzielte Lars Wintrich alleine am Sonntag
Yannick Jungfleisch, Samuel Ikas und Pierre Vella im Zwischenrundenspiel SV 09 Bübingen – FC Kleinblittersdorf (5:1)
Sascha Bickelmann mit feinem Füßchen und drei Toren am Sonntag
Sinan Tomzik im Viertelfinale auf dem Weg zum 5:0 gegen den SV Gersweiler
Patrick Wöber erzielte hier im Halbfinale gegen Bischmisheim (3:1) das 2:0 und machte im Finale mit seinem 3:2-Siegtreffer den Deckel drauf
Im Finale gegen den FC Kleinblittersdorf: Patrick Jantzen
Kapitän Matze Lillig traf in vier von fünf Spielen insgesamt fünf Mal
Sinan Tomzik – hier gegen den FV Bischmisheim – traf auch im Finale
Der Bübinger Block feiert den Turniersieg

Schreibe einen Kommentar