9. heinen-Cup – Liebe! Drama! Wahnsinn!

Das diesjährige Hallenturnier des SV 09 Bübingen hatte wieder alles zu bieten, was den Hallenfußball ausmacht, ausmachen kann aber nicht alles muss man haben.

Sieger des 9. heinen-Cup: SV Bliesmengen-Bolchen

Nachdem ja Hanweiler und Luisenthal ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt hatten, glaubte unser Orgaleiter Thomas Becker mit dem TSC Neunkirchen zumindest einen verlässlichen Nachrücker gefunden zu haben, hatten sich die Neunkircher doch nachdrücklich um eine Teilnahme bei uns bemüht. Doch zur Verwunderung aller, erschienen die Sportkameraden am Samstagmorgen einfach nicht – keine Nachricht, nichts. Auch Luisenthal musste ja noch ersetzt werden, hier fand man jedoch nach einigem hin und her eine Mannschaft, die schließlich als SV 09 Bübingen 2 auflief. Die Gruppe D allerdings konnte nur mit drei Mannschaften spielen.

Nach dem letzten Vorrundenspiel des Samstags zwischen dem SV 09 Bübingen und dem SV Bebelsheim (6:1), das beiden Mannschaften den Einzug in die Zwischenrunde am Sonntag sicherte, eröffneten uns dann die Bebelsheimer kleinlaut, am Sonntag nicht antreten zu können (Mitgliederversammlung). Wohl auch ein Novum! Nach kurzem Köpfe schütteln versuchte man dann die bereits ausgeschiedenen Schafbrücker als Nachrücker zu gewinnen. Deren 1. Vorsitzender versprach auch alles zu tun um am Sonntag eine Mannschaft zu stellen, musste jedoch ebenfalls im Laufe des Vormittags passen – keine Leute. So war die Zwischenrunde der eppers-Gruppe sportlich hinfällig, da die beiden verbliebenen Vereine – Brebach und Gersweiler – schon fürs Viertelfinale qualifiziert waren. Dennoch spielten dann beide Mannschaften immerhin zwei Mal gegeneinander um wenigstens fußballerisch ins Turnier zu kommen. Brebach unterlag in beiden Spielen und traf damit im Viertelfinale auf den Turnierfavoriten aus Auersmacher.

Hier ging das Turnier dann endgültig durch die Decke. In einem hoch emotionalen Spiel mit Spielunterbrechung, Rudelbildungen, wüsten Beschimpfungen auf beiden Seiten und dem Vergessen jeglicher Kinderstube – auch von einigen, wenn auch wenigen Zuschauern beider Seiten – setzte sich am Ende Auersmacher nach 0:1 mit 4:2 durch. Im zweiten Spiel hatte der SV Saar 05 seinen Kontrahenten aus Gersweiler deutlich besser im Griff und siegte ungefährdet mit 4:0. Danach die wohl größte Überraschung des Tages als der SV 09 Bübingen dem Bezirksligatabellenführer aus St. Arnual mit 3:4 unterlag. Unser Team hatte bis dahin eine souveräne Vorstellung gezeigt, konnte gegen St. Arnual den Hebel aber nicht mehr umlegen nachdem dem Gegner alles gelang. Enttäuschung pur und mittleres Entsetzen auf den Rängen. Zum Abschluss der Viertelfinals rackerte Bliesmengen-Bolchen den FC Kleinblittersdorf mit 2:1 nieder.

So kam es im Halbfinale zu einem weiteren Drama um den Finaleinzug. Nach wechselnden Führungen war es schließlich der SV Saar 05 Saarbrücken der den SV Auersmacher mit 6:4 nach Verlängerung bezwang und das bessere Ende für sich hatte. Bei St. Arnual war nach dem Überraschungscoup gegen Bübingen wohl die Luft raus und man unterlag den Bolchern klar mit 0:5. Im Spiel um Platz Drei dann ein weiteres Debakel für St. Arnual. Auersmacher ballerte sich so richtig den Frust von der Seele und am Ende stand ein 13:0.

Das Finale wiederum war an Spannung kaum zu überbieten. Nach dem der SV Saar 05 schnell mit 2:0 in Führung lag schien die Sache schon vorentschieden. Doch die Bolcher kamen zurück, drehten auf 2:3 und die Halle stand Kopf. Auch der neuerliche Ausgleich schockte die Jungs von Patrick Bähr nicht. Schlussendlich war es Thorsten Bickelmann, der mit einem brachialen Freistoß aus der eigenen Hälfte heraus für das 3:4 sorgte und den Turniersieg für sein Team sicherte.

So gingen zwei lange Tage mit einem Paukenschlag zu Ende und nur die wenigsten Zuschauer werden ihr kommen bereut haben.

Aus Bübinger Sicht sportlich sicher sehr ernüchternd, hatte sich das Team doch schon einiges vorgenommen. Doch solche Tage gibt es eben. Von 30 Spielen gegen den FC St. Arnual würden wir wahrscheinlich 29 gewinnen, doch am Sonntag war es eben umgekehrt. Shit happens!

Hier noch ein paar Impressionen mit Bildern von Armin Schwambach:

Lars Wintrich im Gruppenspiel gegen den Saarbrücker SV
Rudelbildung im ersten Viertelfinale: Auersmacher vs. Brebach
Auch Nils Cuccu konnte die 3:4 Pleite gegen St. Arnual nicht verhindern
Bolchens Lars Rothe (hinten) bearbeitet Tobias Hebel (Saar 05)
Patrick Bähr feiert den Turniersieg – was ihm mit Bübingen nie gelang. Herzlichen Glückwunsch!
Thomas Junker (links, Saar 05) erzielte das 3:3, freute sich aber auch über den 2. Platz.
Thorsten Bickelmann (links) erhält den Siegerscheck von Rainer Heinen (mitte), Geschäftsführer der Dachdeckerei Heinen und Michael Grenwelge (1. Vorsitzender SV 09 Bübingen)

Schreibe einen Kommentar