Aktive 1. – Ikas-Doppelpack tötet Auersmacher Sieghoffnung

Pünktlich zum Anpfiff setzte am Freitagabend der Regen ein aber die Zuschauer sollten ihren Weg in den eppers-Meerwald nicht bereuen, denn es wurde ein tolles Spiel, mit Toren satt und Spannung pur: Das Derby hielt was es versprach.

1:0-Führungstreffer – Nils Cuccu (3. v.l.) wird gefeiert

In einem hochklassigen Spiel trennten sich die Rivalen von der Oberen Saar mit einem am Ende gerechten 3:3-Unentschieden.

Nils Cuccu hatte den Torreigen nach zehn Minuten eröffnet als er aus dem Mittelfeld heraus von Marvin Junk in Szene gesetzt wurde und in höchstem Tempo zentral auf Auersmacher-Keeper Schworm zulief. Mit einem platzierten Hammerschuss ins rechte obere Eck, ließ er dem Gästekeeper nicht den Hauch einer Chance – 1:0. Danach aber kamen die Gäste und wollten zeigen wer hier der Tabellenführer ist. Doch unsere Abwehr hielt stand und Marco Curcio hielt seinen Kasten sauber. Nach einem gleich vierfach abgefälschten Schuss nach einem Freistoß war aber auch er machtlos. Yannick Jungfleisch war der letzte, der die entscheidende Richtungsänderung verursachte und der Ball lag unhaltbar im rechten unteren Eck. Auersmacher wollte jetzt mehr, drängte auf die Führung doch es blieb bis zur Pause beim 1:1.

Nach dem Wechsel war es Oliver Bickelmann der Auersmacher auf die vermeintliche Siegerstraße brachte. Mit einem harmlosen Ball an Freund und Feind vorbei ins lange Eck erzielte er die schnelle Führung für sein Team. In der Folge aber wurde die Partie wieder offener. Wir setzten Auersmacher unter Druck und die ein oder andere Halbchance wurde herausgespielt. Als nach 63 Minuten Nils Cuccu auf dem Weg zum 2:2 von Florian Schworm außerhalb des Strafraums abgeräumt wurde befürchteten die Gästefans schon das Schlimmste aber Schiedsrichter Spengler blieb seiner Linie treu und zeigte sich gnädig, beließ es bei Gelb. Doch wir waren nun das bessere Team und dem 2:2 näher als Auersmacher dem 3:1. Und doch konnten die Kowe zwölf Minuten vor dem Ende nach einem schnellen Konter auf 3:1 erhöhen. Felix Laufer versenkte den Ball unhaltbar aus 14 Metern im rechten oberen Eck und das Spiel schien durch. Doch Bübingen kam zurück – und wie! Denn nun kam Samuel Ikas: Nach einem Grundlinienrückpass vom eingewechselten Cedric Omoregie war er zunächst aus kurzer Distanz mit dem Fuß zur Stelle und erzielte den 2:3-Anschluss. Und jeder auf und um den Platz herum wusste: Das war’s noch nicht! Nach einem Eckball von Patrick Jantzen von der linken Seite, stand Sami Ikas in der Luft und drosch den Ball per Kopf unhaltbar in die Maschen. Was nach dem 1:3 nur sieben Minuten zuvor keiner mehr für möglich gehalten hatte, war eingetreten – 3:3-Ausgleich binnen 100 Sekunden. Auersmacher war geschockt und der Meerwald hüpfte!

Aber auch wenn beide Mannschaften in den verbleibenden Minuten noch die Siegchance hatten, ging nun keiner mehr ins hundertprozentige Risiko, keiner wollte mehr verlieren und so blieb’s nach einer packenden und spannenden Partie beim letztlich gerechten 3:3.

Karlsberg Liga Saarland, 19. Spieltag, Freitag, 24. November 2017, 19.00 h, eppers-Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Auersmacher 3:3 (1:1)

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Marvin Junk (82. Sascha Bickelmann) , Sinan Tomzik (61. Cedric Omoregie), Mathias Lillig, Yannick Jungfleisch, Michael Löber, Nils Cuccu, Samuel Ikas, Lukas Grünbeck, Lars Wintrich (67. Julian Hollinger), Patrick Jantzen. Lars Breyer.

SV Auersmacher: Florian Schworm – Dominik Schommer, Philipp Hoffmann, Sampres Singh (76. Luca Curcio), Hasan Sonsuz, Felix Laufer, Oliver Bickelmann, Lucas Hector (79. Melvin Heid), Yannik Hoffmann, Maurice Straub, Sascha Schumacher. Matthias Johann, Philipp Weyers, Henning Scherer, David Bähr, Marius Bauer.

Tore: 1:0 Nils Cuccu (10.), 1:1 Eigentor (24.), 1:2 Oliver Bickelmann (53.), 1:3 Felix Laufer (78.), 2:3, 3:3 Samuel Ikas (83., 85.).

Schiedsrichter: Stephan Spengler, Daniel Mosbach und Christopher Heinrich

Zuschauer: 480

Fotos: Armin Schwambach

1:1 – x-fach abgefälscht rutscht der Ball ins Eck. Marco Curcio verzweifelt…

 

Marvin Junk, unter Beobachtung von Patrick Jantzen (rechts) und Auersmachers Oliver Bickelmann (links), spielte den tödlichen Pass auf Nils Cuccu – 1:0
Nils Cuccu im intensiven Zweikampf
Lukas Grünbeck wird im Raum gedeckt
Mathias Lillig, Nils Cuccu, Bobby Grünbeck und Cedrich Omoregie (v.l.n.r.) feiern den unbändigen Doppeltorschützen Sami Ikas
Schworm räumt Nils Cuccu ab (63.) – da hatte der Gästekeeper glück, nicht wenige Schiedsrichter hätten hier Rot gezeigt
Lucas Hector (mitte) wird von Marvin Junk (rechts) und Michael Löber gehetzt

Schreibe einen Kommentar