F-Jugend – Trotz großem Kampf in der Zwischenrunde gescheitert

Gleich das erste Spiel in der Dudweiler Sporthalle war richtungweisend für diesen Tag. Aber gegen den vermeintlich schwächsten Gegner in unserer Gruppe, den TBS Saarbrücken, fiel der erlösende Siegtreffer durch Noah Jürries.

Vor dem ersten Spiel gegen den TBS Saarbrücken – Konzentration pur

Eine stramme halbhohe Flanke von rechts durch Marius Dincher verwertete Noah mit dem Knie zum verdienten 1:0.  Da die andere Partie zwischen dem ATSV und Saar 05 Saarbrücken 0:0 endete, hatten wir in der nächsten Partie die Chance mit einem weiteren Sieg gegen den SV Saar 05 die Endrunde zu erreichen.

Siegtorschütze gegen den TBS Noah Jürries (mitte) ist zufrieden
Jakob Feodorov (am Ball) mit gepflegter Ballbehandlung
Auch hier: Jakob Feodorov tritt an

 

 

Leichter gesagt als getan, da wir in dieser Saison noch kein Spiel gegen unseren Angstgegner gewinnen konnten. Es war eine umkämpfte Partie mit vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten, dennoch mit einer leichten Überlegenheit meiner Mannschaft. Nach einem Foul an Ben Schmitt bekamen wir vor der Strafraumgrenze Mitte des Spiels einen Freistoß zugesprochen. Der Torwart der Saar 05er konnte diesen nach der Ausführung durch Marius Dincher nicht festhalten, für den Nachschuss aber war keiner zur Stelle. Dies war die größte Chance im Spiel, somit endete die Partie 0:0.

Ben Schmitt auf dem Weg nach vorne
Der Freistoß durch Marius Dincher
Aber der Saar-Torwart pariert
Trainer und Betreuerin sind nicht ganz zufrieden – da war mehr drin

Da der ATSV gegen den TBS mit 1:0 und auch Saar 05 gegen den TBS mit 3:0 gewann, gab es Spannung pur. Bei einem Unentschieden gegen den ATSV würde sogar der direkte Vergleich angewandt werden. Bei einem 0:0 müsste gar ein 6m-Schießen in einer Dreier-Runde zwischen Saar 05, dem ATSV und uns ausgetragen werden. Alles was höher als 1:1 endete wären wir und der ATSV weiter oder der jeweilige Sieger der direkten Partie mit Saar 05. Also nichts für schwache Nerven.

Aber auch im letzten Spiel gegen den älteren Jahrgang des ATSV (wir haben gerade mal zwei Spieler des älteren Jahrgangs auf dem Platz) kämpfte meine Mannschaft bis zum Umfallen. Auch nach der 1:0 Führung des Gegners gaben wir uns nicht auf und erzielten durch Noah Jürries den Ausgleichstreffer. Nach dem direkten Vergleich wären wir jetzt sogar weiter. Doch nach einem Torwartfehler erzielte der ATSV noch den 2:1-Siegtreffer und die Teilnahme an der Endrunde war geplatzt. Nach dem Schlusspfiff war die Enttäuschung groß und es gab so manche Träne.

Fazit: Auf diese kämpferische Leistung meiner Mannschaft bin ich stolz. Man sieht, welches Talent in der Mannschaft steckt und auch möglich ist, wenn man als Einheit auf dem Platz steht. Das war vor der Zwischenrunde meiner größte Sorge.

Am Ende hats dann knapp nicht gelangt – die F scheidet aus den Hallenstadmeisterschaften aus
Ben Schmitt am Ball, versuchts noch mal gegen den ATSV
Noah Jürries konnte ein Mal ausgleichen aber am Ende verlor man die entscheidende Partie gegen den ATSV Saarbrücken mit 1:2
Noah Jürries (ganz links) mit dem 1:1 – das hätte gereicht
Marius Dincher (links) warf sich rein
Die körperlich robusteren Alt-Saarbrücker hatten das Glück auf ihrer Seite. Marius Dincher (links) ackert vergeblich.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

SV 09 Bübingen – TBS Saarbrücken 1:0 Tor: 1:0 Noah Jürries

SV Saar 05 – SV 09 Bübingen 0:0

ATSV Saarbrücken – SV 09 Bübingen 2:1 Tor: 1:1 Noah Jürries

SV 09 Bübingen Kader: Paul Ruf – Max Gros, Jakob Feodorov, Marius Dincher, Ben Schmitt, Noah Jürries, Andreas Freitag, Julian Jung, Patricia Baumann, Patrice Baumann, Paulina Baumann.

Weiter geht’s am 2. Dezember 2017 ab 13:05 Uhr beim Burghallen-Cup des SV Kirkel in der Burghalle, Kirkel.

 

Schreibe einen Kommentar