Aktive 1. – Pokalachtelfinale: Favorit rackert sich zum Sieg

Aus. Vorbei. Der Pokal 2017/2018 ist Geschichte – zumindest für den SV 09 Bübingen.

Jägersburg gewinnt im Achtelfinale des Sparkassenpokals Saarland mit 1:0 beim SV 09 Bübingen

Die Entscheidung: Der zur Pause erst eingewechselte Jan Reiplinger (24) erzielt das Goldene Tor (79.) für Jägersburg

Oberligist Jägersburg kam mit der Empfehlung von neun Siegen aus den letzten zehn Spielen in den Meerwald. Und so traten sie zu Beginn des Spiels auch auf. Selbstbewusst und zielstrebig agierte die Mannschaft von Trainer Thorsten Lahm. Der Ball lief passgenau und in gutem Tempo durch die eigenen Reihen während wir zunächst tief standen und den Gegner bis zu einem gewissen Punkt gewähren ließen. Das Offensivspiel der Gäste war variabel aufgebaut, wurde doch mal über die Außen gespielt aber ebenso der Weg durchs Zentrum gesucht. Unsere Abwehr bekam so folglich mächtig Druck, doch die gesamte Mannschaft arbeitete defensiv richtig gut mit und war von der ersten Sekunde an hellwach im Spiel. So blieben die ganz großen Chancen für Jägersburg erst mal aus auch wenn die ein oder andere brenzlige Situation zu überstehen war.

Mit zunehmender Spieldauer jedoch kamen auch wir zu Offensivaktionen. Versuche unsere Spitze Sinan Tomzik mit dem schnellen Überbrücken des Mittelfelds einzusetzen oder über Nils Cuccu in gefährliche 1:1-Situationen zu kommen, gelangen allerdings zu selten oder eben unzureichend. Und so konnten auch wir uns nur wenige aussichtsreiche Halbchancen herausarbeiten. Folge: 0:0 zur Pause, nach jedoch ausgeglichenem und durchaus spannendem Verlauf.

Der zweite Durchgang war nicht mehr ganz so verteilt. Jägersburg brachte gleich zwei frische Offensivkräfte (Adiguezel und Reiplinger) und riss die Partie vom Fleck weg an sich. Doch auch gefühlte 80 Prozent Ballbesitz brachten nicht den erhofften Erfolg. Denn auch wenn unsere Entlastung meist nicht von langer Dauer war, machte das Team von Martin Peter defensiv ein überragendes Spiel. Da wurden die Bälle nicht einfach so raus geschlagen sondern (fast) immer wurde die spielerische Variante gesucht und auch gefunden. Und – Parallele zum ersten Durchgang – biss der Gegner sich die Zähne aus und wir kamen doch noch zu unseren Kontersituationen. Aber ebenso wie im ersten Durchgang fehlte uns am Ende hier und da auch die Portion Glück um den Lucky Punch zu setzen. Der gelang schließlich den Gästen: Ein scharfer Ball durch die Mitte – eigentlich harmlos – flutscht auf dem feuchten Geläuf unter der Sohle von Bobby Grünbeck hindurch, dadurch noch abgebremst, wird er zur perfekten Vorlage für den aufmerksamen, zur Halbzeit erst eingewechselten, Jan Reiplinger der Marco Curcio keine Chance lässt und zum 0:1 (79.) vollstreckt.

Martin Peter bringt danach zwar alles was noch auf der Bank sitzt, doch auch wenn wir nun alles nach vorne werfen, kommen wir nicht mehr in die eine Szene, die das 1:1 vielleicht noch möglich gemacht hätte. Jägersburg gewinnt am Ende „nicht unverdient aber dennoch etwas glücklich“ mit 1:0, musste dafür aber alles aufbieten und auch die Zuschauer waren auf ihre Kosten gekommen und sahen ein gutes und hochinteressantes Achtelfinale.

Sparkassenpokal Saarland, Achtelfinale, Mittwoch, 15. November 2017, 19.00 h, eppers-Merwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FSV Jägersburg 0:1 (0:0)

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Marvin Junk (83. Julian Hollinger), Sinan Tomzik, Mathias Lillig, Cedric Omoregie (83. Michael Löber), Yannick Jungfleisch (83. Sascha Bickelmann), Nils Cuccu, Samuel Ikas, Lukas Grünbeck, Lars Wintrich, Patrick Jantzen.

FSV Jägersburg: Mirko Gerlinger – Steven Simon, Frederic Ehrmann, Tim Schäfer (90. Luis Kiefer), Julian Fricker, Florian Steinhauer, Valdrin Dakaj (46. Jan Reiplinger), Waldemar Schwab, Tom Koblenz, Florian Hasemann, Pascal Gherram (46. Murat Adiguezel). Oliver Habelitz, Nicholas Weitmann, Moritz Braun, Steven Labisch.

Tore: 0:1 Jan Reiplinger (79.)

Schiedsrichter: Thorben Rech, Yannick Louis und Gerd Hey

Zuschauer: 200

Fotos: Armin Schwambach

Stürmer Sinan Tomzik (links) hatte einen schweren Stand
Spielte gut und zeigte des öfteren gerade unter Druck seine technischen Möglichkeiten: Lars Wintrich (mitte)
Nils Cuccu (rechts) kam zu selten in gefährliche Offensivaktionen da auch Defensiv gebunden….
….blieb dennoch ein steter Unruheherd für Jägersburgs Abwehr
Torwart Marco Curcio blieb hier Sieger

Schreibe einen Kommentar