Aktive 1. – Lastminute Punkt

Gegen den Tabellenvierten Herrensohr führte der SVB schon mit 2:0, durfte am Ende aber beim 3:3 mit dem einen Punkt zufrieden sein.

Sinan Tomzik (7) auf dem Weg zum 1:0

Mit einigen Umstellungen musste das Team von Martin Peter in dieses schwere Spiel gehen. So musste neben Cedric Omoregie, Markus Fritz und Marcel Schorr auch Kapitän Mathias Lillig verletzt passen und so kam Sascha Bickelmann zu seinem Startelfdebut und auch Lars Wintrich war mal wieder unter den ersten Elf zu finden. Hinzu kam das Saisondebut für Julian Hollinger, bei dem es wenigstens für einen Kurzeinsatz reichen sollte.

Aber unsere Mannschaft startete stark und schnürte den Favoriten, der seit 13 Spielen ungeschlagen war, in der eigenen Hälfte ein. Nach nur neun Minuten war dann Sinan Tomzik zur Stelle und erzielte die schnelle Führung für den SVB. Kaum vier Minuten später eine ähnliche Situation und erneut war es Sinan Tomzik der zentral vor dem herausstürzenden Torwart Amann auftauchte und kühl zum frühen 2:0 einschob. Marvin Junk war es, der ein ums andere Mal das Spiel ankurbelte und unermüdlich auf Balleroberung aus war. Bis zur Halbzeit blieben wir am Drücker, verpassten es aber die vermeintliche Vorentscheidung zu schaffen und so wechselte man mit 2:0 die Seiten.

Marco Curcio hatte im zweiten Durchgang mehr zu tun, hielt uns aber bis zum Ende im Spiel

Nach der Pause dann ein anderes Bild. Herrensohrtrainer Bernd Eichmann hatte in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden und die Gäste waren nun spielbestimmend. Tim Greulach schaffte den schnellen Anschlußtreffer (53.) und in der Folge verlagerte sich die Partie mehr und mehr in unsere Spielhälfte. Matthias Schneider drehte die Partie mit zwei Kopfballtreffern (62.,70.), die nach Einwürfen (die sicher besser verteidigt werden können) zustande kamen, schließlich gänzlich und auch danach waren die Gäste dem 4:2 näher als wir dem Ausgleich. Doch mit dem letzten Angriff über unsere rechte Seite kamen wir noch einmal in Strafraumnähe Herrensohrs. Der Flankenball von Nils Cuccu landete beim Abwehrversuch wohl an der Hand eines Gästespielers, der Linienrichter hob die Fahne und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Samuel Ikas ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 3:3-Endstand.

Karlsberg Liga Saarland, 15. Spieltag, Sonntag, 29. Oktober 2017, 15.00 h, eppers-Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – TuS Herrensohr 3:3 (2:0)

SV 09 Bübingen: Marco Curcio  – Marvin Junk, Sinan Tomzik, Michael Löber, Yannick Jungfleisch (83. Lars Breyer), Nils Cuccu, Sascha Bickelmann (76. Julian Hollinger), Samuel Ikas, Lukas Grünbeck, Lars Wintrich, Patrick Jantzen. Markus Eschmann.

TuS Herrensohr: Georg Amann – Christian Schneider (43. Dennis Pyka), Filip Milic (20. Kay Rohrbacher), Marvin Jung, Maximilian Krämer, Marc Hümbert, Tim Greulach, Engin Yalcin, Manuel Schuck, Matthias Schneider (80. Michael Miessemer), Max Wettmann. Marc Mildau, Jannik Kurz, Dominik Schockies.

Tore: 1:0, 2:0 Sinan Tomzik (9.,13.), 2:1 Tim Greulach (53.), 2:2, 2:3 Matthias Schneider (62.,70.), 3:3 Samuel Ikas (90., Handelfmeter).

Schiedsrichter: Mathias Edrich (SV Bliesen), Cedric Stolte und Philipp Backes.

Zuschauer: 300

Fotos: Armin Schwambach

Fokussiert und bissig wie immer: Yannick Jungfleisch (re.)
Michael Löber (re.) im Zweikampf gegen Max Wettmann
Patrick Jantzen (mi.) heute eher unauffällig
Erster Kurzeinsatz seit dem 2. April für Julian Hollinger (re.)
Erster Startelfeinsatz in dieser Saison für Sascha Bickelmann

 

Schreibe einen Kommentar