Aktive 1. – Pokal: Daarle keine Hürde

Der Bezirksligaaufsteiger wollte dem Saarlandligisten das Leben so schwer wie möglich machen. Das gelang jedoch nur eine knappe Halbzeit lang.

Dreifacher Torschütze: Marcel Schorr (re.)

Vom Fleck weg präsentierte sich St. Arnual extrem engagiert. Stark in den Zweikämpfen, hellwach im Umschaltspiel. Offenbar war man gewillt, die Rolle des Underdogs zwar anzunehmen aber keineswegs war man bereit die Segel schon im vorhinein zu streichen.

Markus Eschmann (li.) mit souveräner Leistung

So wurde unserer Mannschaft im ersten Durchgang doch so einiges abverlangt. Dennoch war auch hier unsere spielerische und auch taktische Überlegenheit deutlich zu erkennen. Daarle versuchte das Tempo zwar hoch zu halten, stand sich dabei aber zu oft selbst im Weg. Wir hingegen setzten auf ein unaufgeregtes Kurzpaßspiel und so genügten einige wenige Situationen, um einen sicheren 3:1-Pausenstand heraus zu arbeiten.

Die Gastgeber zeigten kämpferisch alles aber wir waren vorbereitet

Die zweite Hälfte geriet dann zunehmend zum ungefährdeten Schaulaufen für das Team von Martin Peter. St. Arnual wollte zwar, konnte aber nicht mehr wirklich. Die Tore vielen fast zwangsläufig und am Ende stand ein so eigentlich nicht erwarteter 7:1-Sieg auf dem Wackenberg.

Sparkassenpokal, 3. Vorrunde, Mittwoch, 6. September 2017, 19.00 h, Sportanlage Wackenberg

FC St. Arnual – SV 09 Bübingen 1:7 (1:3)

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Markus Eschmann (62. Markus Fritz), Lars Wintrich (46. Nils Warken), Marvin Junk, Mathias Lillig, Marcel Schorr, Cedric Omoregie, Yannick Jungfleisch, Nils Cuccu (83. Sinan Tomzik), Samuel Ikas, Patrick Jantzen. Christoph Wiese, Roland Klopp.

Tore: 0:1 Marcel Schorr (14.), 1:1 (19.), 1:2 Marcel Schorr (26.), 1:3 Samuel Ikas (40./FE), 1:4 Marcel Schorr (68.), 1:5 Nils Cuccu (75.), 1:6 Patrick Jantzen (82.), 1:7 Cedric Omoregie (84.).

Schiedsrichter: Marius Becker

Zuschauer: 300

Gewinnt wieder zunehmend an Sicherheit: Marvin Junk (re.)
Einfach nicht zu bremsen – Nils Cuccu
Nach seiner Schulterfraktur wieder auf dem besten Weg – Cedric Omoregie (re.) erzielte den 7:1-Endstand

Fotos: Armin Schwambach

Schreibe einen Kommentar