Aktive 1. – Primstal der verdiente Sieger

Vor dem Anpfiff – Da war die Welt noch in Ordnung

In der Karlsberg Liga Saarland unterliegt der SV 09 Bübingen am Samstag beim VfL Primstal mit 3:5 (0:2).

Am 6. Spieltag der Saarlandliga verliert der SVB beim kriselnden Vizemeister am Ende verdient. Denn in der ersten Halbzeit fand die Mannschaft von Martin Peter einfach überhaupt nicht ins Spiel. Viel zu viele ‚unforced Errors‘ sorgten für einen unnötigen 0:2-Pausenstand, dem man ab da nur noch hinterher hecheln konnte.

Die Gastgeber taten sich dabei durchaus schwer und man konnte erkennen warum Primstal steht, wo es eben steht. Und doch konnten wir den Rückstand nach einer guten halben Stunde nicht verhindern. Ein abgefälschter, an und für sich verzweifelter Versuch Primstals, wurde plötzlich scharf und war letztlich von Marco Curcio nicht zu halten. Der Ball klatschte an den Innenpfosten und es stand 0:1. Das 0:2 ebenso dämlich: Freistoß für uns an der 16er-Marke des Primstaler Strafraums und der Konter ergibt in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 0:2. Shit happens!

Nach drei Minuten im zweiten Durchgang war die Messe schließlich gelesen. Der Gastgeber stellte nach dem ersten Konter auf 3:0 und blieb auch in der Folge seiner Linie treu. Denn wenn wir auch nun deutlich mehr die Initiative übernahmen, blieb vieles Stückwerk. Der nach wie vor verunsicherte Gastgeber beschränkte sich auf Ergebnissicherung, fuhr aber immer wieder Konter – die leider auch von Erfolg gekrönt waren.

Karlsberg Liga Saarland, 6. Spieltag, Samstag, 26. August 2017, 16.00 h, Primstal

VfL Primstal – SV 09 Bübingen 5:3 (2:0)

VfL Primstal: Simon Holz – Lukas Pabst, Marc Pesch, Karsten Rauber, Jonas Caryot,  Tobias Scherer, Felix Schröder, Julian Scheid, Steffen Haupenthal, Tim Roob, Kevin Appleby. Larson Arend, Lukas Finkler, Pascal Limke, Christopher Linn, Visvaldis Ignatans, Darius Straub, Steffen Backes.

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Marvin Junk, Achmed Taher, Mathias Lillig, Marcel Schorr, Ram Jashari, Yannick Jungfleisch, Nils Cuccu, Sinan Tomzik (73. Samuel Ikas), Patrick Wöber (53. Michael Löber), Patrick Jantzen. Lars Breyer.

Tore: 1:0 Felix Schröder (34.), 2:0 Tim Roob (45.+1), 3:0 Tobias Scherer (48.), 3:1 Marcel Schorr (50.), 4:1 Christopher Linn (75.), 4:2 Marcel Schorr (80.), 5:2 Christopher Linn (89.), 5:3 Nils Cuccu (90.).

Schiedsrichter: Marius Backes, Yannick Louis und Timo Bröcker

Schreibe einen Kommentar