Aktive 1. – Erstes Südsaar-Derby geht an den Gastgeber

Auersmacher gewinnt den Südsaar-Klassiker mit 2:1 (1:0)  – Bübingen am Ende nur noch mit neun Mann

Die Partie kam nur schwer in die Gänge. Safty first lautete die Devise auf beiden Seiten auch wenn der Gastgeber das etwas agilere Team war. Und so war die Führung durch Melvin Heid auch symptomatisch für den Spielverlauf bis dahin. Seine völlig verunglückte Flanke senkte sich aus spitzem Winkel über Freund und Feind hinweg ins lange Ecke und Auersmacher jubelte. Der SVB wurde seinerseits jetzt etwas aktiver und Sinan Tomzik – im Sommer aus Auersmacher gekommen – verpasste zunächst noch eine flache Hereingabe nur knapp. Nur wenig später war aber Nils Cuccu zur Stelle, nahm halbrechts 25 Meter vor dem Kasten von Florian Schworm den Ball mit, ließ zwei Auersmacher stehen und setzte den Ball aus 18 Metern oben links ins Körbchen – 1:1-Ausgleich.

Auersmacher stand nun insgesamt tiefer, versuchte mit schnellem Gegenpressing sein Glück. Bei einem dieser Vorstöße holte Ali Taher den davon eilenden Sven Schreiber noch in der Auersmacher Hälfte mit einem taktischen Foul von den Beinen und sieht dafür zur Überraschung ausnahmslos aller von Schiedsrichter Dennemärker die Rote Karte (35.). Eine mehr als fragwürdige Entscheidung denn weder war dies ein Brutalofoul noch die Verhinderung einer klaren Torchance, da 70 Meter vom Tor entfernt. Nun, die Entscheidung war getroffen und so setzten wir die Partie zu Zehnt fort.

Nach dem Wechsel kam Yannik Jungfleisch für den zuvor einige Male indisponierten Ram Jashari und das Spiel plätscherte so vor sich hin – die numerische Überlegenheit der Gastgeber kaum wahrnehmbar. Und doch fiel nach einer guten Stunde der Siegtreffer für Auersmacher. Nach einem Eckball konnte unsere Abwehr den Ball nicht klar genug klären und Lucas Hector stand beim zweiten Nachschussversuch an der richtigen Stelle und verwandelte schließlich trocken. In der Folge kamen wir noch zu einer Großchance doch der Ball touchierte die Latte, tropfte aber wohl vor der Linie wieder zu Boden.

So stand unter dem Strich eine Niederlage, ein Platzverweis den niemand verstand und ein Schlüsselbeinbruch für den eingewechselten Cedric Omoregie – herzliche Genesungswünsche von dieser Stelle – nach 83 Minuten, der uns die Partie mit nur acht Feldspielern zu Ende bringen ließ. Alles in allem: Ein gebrauchter Tag!

2. August 2017, 19.00 h, Karlsberg Liga Saarland: 2. Spieltag, Auersmacher

SV Auersmacher – SV 09 Bübingen 2:1 (1:1)

SV Auersmacher: Schworm – Schreiber, P. Hoffmann, Y. Hoffmann, Schumacher (76.Bickelmann) – Döhring, Fuhr – Heid (70.Philipp), Laufer (86.Curcio), Sonsuz – Hector

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Marvin Junk, Achmed Taher, Mathias Lillig, Marcel Schorr (76. Markus Fritz), Ram Jashari (46. Yannik Jungfleisch), Michael Löber, Nils Cuccu, Sinan Tomzik (59. Cedric Omoregie), Patrick Wöber, Patrick Jantzen. Lars Breyer, Samuel Ikas, Lars Wintrich.

Tore: 1:0 Melvin Heid (19.), 1:1 Nils Cuccu (28.), 2:1 Lucas Hector (61.).

35. Minute: Rote Karte für Ali Taher

Schiedsrichter: Jan Dennemärker, Gerd Hey und Yannik Huber

Zuschauer: 600

Schreibe einen Kommentar