JFG B1-Jugend – Saisonbericht 2016/17

Von Andreas Krämer (Co-Trainer) und Roman Pawlik (Spieler):
Mit dem klaren Ziel, uns für die Verbandsliga zu qualifizieren, gingen wir am 18. Juli 2016 in die achtwöchige Saisonvorbereitung.

Vier mal Training die Woche, sowie einige Testspiele gegen namhafte Mannschaften aus der Regionalliga, wie unter anderem
Meisenheim und Pirmasens, gehörten zum Programm. Auf Grund des starken Willens der Mannschaft, das gesteckte Ziel gemeinsam zu erreichen, wurde die Vorbereitung ohne Niederlage abgeschlossen. Somit konnte man mit sehr viel Selbstbewusstsein in die Quali-
Runde gehen. Einzig die langfristige Verletzung unseres Führungsspielers Roman Pawlik trübte die positive Stimmung ein wenig.
Trotz vierer Siege gegen Fechingen, Völklingen, SG Sulzbachtal und Schwalbach und eines 2:2-Unentschiedens gegen die JFG Saarlouis/Dillingen musste die Mannschaft auf Grund des schlechteren Torverhältnisses in ein Entscheidungsspiel gegen die JFG Saarschleife. Auf dem Kunstrasenplatz in Fraulautern lieferte die Mannschaft eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung ab. Hervorzuheben sei hier ein lupenreiner Viererpack von Luca Bauer in den ersten Minuten der ersten Halbzeit, der einen wahren Sturm entfachte und den Gegner mit einem hochverdienten 12:1 zurück in den Saargau fegte.
Mit großem Selbstvertrauen starteten wir Ende Oktober in die Meisterschaftsrunde. Trotz einiger starker Leistungen in der Hinrunde, stand man zur Winterpause mit lediglich zwei Punkten auf einem unteren Tabellenplatz. Zu erwähnen sei hier z.B. das Spiel gegen den Tabellenführer SV Elversberg, gegen den man mit einer insgesamt besseren Mannschaftsleistung, nur einen Punkt mitnehmen konnte. Oder auch das Spiel bei der JFG Untere Jll, wo wir nach unzähligen, hochkarätigen Chancen letztendlich unglücklich als
Verlierer vom Platz gingen. Nicht nur die fehlenden Ergebnisse auch die langfristige Verletzung eines weiteren Leistungsträgers, in Person von Maxi Escher, dämpfte die anfangs positive Stimmung.
Mit Abschluss der Verbandsliga-Hinrunde begann die Hallensaison. In dieser wurden wir Meister der Hallenrunde und belegten bei der Kreismeisterschaft-Südsaar nach einer 2:4 Niederlage in einem packenden Spiel gegen den 1.FC Saarbrücken den 2.Platz.
Entgegen aller Bedenken schaffte die Mannschaft im Verlauf der Verbandsliga-Rückrunde den Weg zurück in die Erfolgsspur. Entscheidend dazu trug die Willens- und Charakterstärke jedes einzelnen Spielers bei. Dank sehr starker Vorstellungen und vier Siegen
konnten wir uns am Ende der Saison noch vor die JFG Untere Ill auf Tabellenplatz 6. schieben.
Einer der Höhepunkte während der Saison war sicherlich das Saarlandpokal-Halbfinale auswärts bei der JFG SLS/Dillingen. Dies hatte sich die Mannschaft durch Siege gegen die SG Sulzbachtal, Hertha Wiesbach und den SV Güdingen in den vorherigen Pokalrunden verdient. Leider wurde diese Partie am Ende mit 1:2 verloren, ein Sieg unserer Mannschaft auf Grund der besseren Leistung wäre dem Spielverlauf aber eher gerecht geworden.
Abschließend möchte ich erwähnen, das die Bewertung einer Saison nicht nur von dem erreichten Tabellenplatz bzw. der sportlichen Entwicklung abhängig gemacht werden sollte. Auch die Entwicklung eines jeden Einzelnen in Bezug auf seine Persönlichkeit, Teamfähigkeit und sein Sozialverhalten tragen wesentlich zum Erfolg einer Mannschaft bei. Dem haben wir als Trainer-Team versucht gerecht
zu werden.
Nochmals bedanken möchten wir uns bei allen Spielern und ihren Eltern für die gemeinsame, schöne Zeit und wünschen für die Zukunft Gesundheit und weiterhin viel Spaß am Fussball.

Schreibe einen Kommentar