Wer will Schiedsrichter werden?

Wer schon immer mal Schiedsrichter werden wollte, hat schon am kommenden Wochenende die Gelegenheit dazu.

Kostenloser Kurs vom 19. bis 21. Mai an der Sportschule – Vermittlung der wichtigsten Fußballregeln

SAARBRÜCKEN Die Fußballschiedsrichtervereinigung Südsaar veranstaltet vom 19. bis 21. Mai einen kostenlosen Schiedsrichter-Crashkurs für Interessierte ab 14 Jahren im SFV-Heim der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken.

An drei Tagen werden hierbei die wichtigsten Fußballregeln vermittelt, das Handwerkszeug der zukünftigen Referees mit auf den Weg gegeben. Abschließen wird der Crashkurs mit einer Prüfung, die bei Bestehen dazu befähigt, Fußballspiele zu leiten.

Die ehrenamtliche Tätigkeit bringt aber auch nette Vorteile mit sich: Für jeden Einsatz erhält der Schiedsrichter bzw. die Schiedsrichterin eine Aufwandsentschädigung und die Erstattung der Fahrtkosten. Ebenso hat man freien Eintritt zu allen Fußballspielen in Deutschland, was auch bedeutet, dass man sich kostenlos Bundesligaspiele anschauen kann.

Geleitet wird der Crashkurs von Kreislehrwart Südsaar, Christoph Busch. Der 23-Jährige aus Sulzbach/Saar, der seit 2009 Schiedsrichter ist, kann nur Positives über sein Hobby berichten und hat bis dato eine beachtliche Laufbahn vorzuweisen: Er leitet Spiele bis zur Amateur-Oberliga und ist als Assistent in der Regionalliga Südwest, sowie in den Jugend Bundesligen unterwegs. Er gehört zu den Spitzenschiedsrichtern im Saarland. „Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Als Schiedsrichter lernst du, mit Konflikten umzugehen, dich durchzusetzen, schnell Entscheidungen zu treffen und diese überzeugend zu verkaufen. Du lernst aber auch, dich selbst und deine Leistung kritisch zu reflektieren, im Team zu arbeiten. Man wird selbstsicherer, selbstbewusster. Dinge, die im Berufsleben enorm wichtig sind und ­weiterhelfen.“

Beginnen wird der Kurs am Freitag, den 19. Mai, um 18 Uhr im SFV Heim der Hermann-Neuberger-Sportschule Saarbrücken, Raum 55. Für Anmeldungen und weitere Informationen stehen Kreislehrwart Christoph Busch (E-Mail: busch-srg@web.de) und Kreisobmann Bernd Beres (E-Mail: bernd.beres@t-online.de) zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar