Aktive 1. – Endstation Viertelfinale

Am Mittwochabend kams im eppers-Meerwaldstadion zum Viertelfinalspiel im Sparkassenpokal.

Am Ende stands 0:4 und für den SVB ist damit eine dennoch erfolgreiche Pokalrunde beendet.

Die äußeren Bedingungen waren gut, die Kulisse wieder einmal ansprechend und die ersten gut 20 Minuten war es auch ein Spiel auf Augenhöhe. Diefflen versuchte das Spiel zu kontrollieren und agierte sofort druckvoll. Forechecking bis teilweise in den Strafraum war offensichtlich die Marschroute, die das Trainergespann Hofer/Müller ausgegeben hatte. Aber die Mannschaft von Martin Peter ließ sich den Schneid nicht abkaufen und agierte ebenfalls aggressiv nach vorne. Die Folge waren ein Spiel, das sofort von Null auf 100 im Kampfmodus war. Chancen blieben aber zunächst Mangelware, da Ballverluste auf beiden Seiten zwar für schnelles Umschaltspiel sorgten, von den gut stehenden Abwehrreihen aber aufgefangen wurde.

Knapp 300 Zuschauer im Meerwald

Ein Standard musste also für den ersten echten Aufreger des Abends herhalten. 20 Meter zentral vor dem Kasten von Marco Curcio gabs nach ca. 15 Minuten einen Freitoß, den Curcio aber im Stile eines Klassetorhüters noch über die Latte lenken konnte. Weitere sieben Minuten später war allerdings auch er geschlagen. Einer dieser häufigen Ballverluste an der Mittellinie nutze dieses Mal der Gast aus Diefflen blitzschnell aus: Ein Ball in die Tiefe und Fabian Poss zeigte seine ganze Klasse. Zunächst im Eins gegen Eins und dann im Torabschluss aus spitzem Winkel, trocken unter die Latte.

Keine 120 Sekunden später schon das 2:0. Ein Ball über die Außen, die Hereingabe vors Tor und Yacine Baizidi war zur Stelle und verwandelte ebenso trocken zum 2:0. Das waren zwei echte Wirkungstreffer die wir da hinnehmen mussten. Diefflen suchte nun die endgültige Entscheidung – und fand sie. Fabio Groß stand nach gut einer halben Stunde goldrichtig an der Strafraumgrenze und fand mit platziertem Schuss durch Freund und Feind hindurch den Weg ins Dieffler Glück – 3:0.

Die ruhige Abenddämmerung trügt – Diefflen siegt mit 4:0

Auch wenn das nun ein bisschen des Guten zuviel war, war damit die Entscheidung praktisch gefallen. Diefflen spielte hernach konsequent weiter, zeigte seine größere spielerische Qualität und ließ unseren SV 09 nicht mehr zurück ins Spiel kommen. Die Passsicherheit auf Seiten der Gäste nahm nun stetig zu und für unsere Mannschaft blieb da nur noch das Bemühen um Ergebniskosmetik. Mitte der zweiten Hälfte (70.) beseitigte der Oberligist dann auch die letzten Zweifel am zweiten Halbfinaleinzug in Folge. Fabio Groß war es, der mit seinem zweiten Treffer des Abends, den 4:0-Endstand herstellte.

Einstellung und Kampfgeist stimmten beim SV09, nur war das leider an diesem Abend gegen einen guten Gegner nicht genug. Die kleine Pause die nun folgt wird der Mannschaft aber gut tun. Kranke und angeschlagene Spieler werden danach den Kader wieder verstärken und am 2. April in Siersburg werden wir dann sicher einen stärkeren SV 09 Bübingen erleben als zuletzt.

SV 09 Bübingen: Marco Curcio – Achmed Taher, Mathias Lillig, Ram Jashari (77. Pascal Hartz), Michael Löber, Yannick Jungfleisch (65. Markus Fritz), Nils Cuccu, Samuel Ikas, Lukas Grünbeck, Patrick Wöber, Lars Wintrich (77. Marcel Schorr). Lars Breyer, Marvin Junk.

FV 07 Diefflen: Enver Marina – Fabio Groß, Fabian Poss, Thomas Hofer, Chris Haase (67. Seiya Matsuki), Dominic Selvaggio (80. Julian Guther), Arthur Mielczarek (56. Toni Jakic), Michael Müller, Christian Eggert, Yacine Baizidi, Shuhei Matsuyama.

Tore: 0:1 Poss (22.), 0:2 Baizidi (22.), 0:3, 0:4 Groß (31.,70.).

Schiedsrichter: Julian Geid (Spiesen), Justin Hasmann, Rahim Suleimana

Zuschauer: 300

Schreibe einen Kommentar